Trainer und Übungsleiter investieren in der Regel viel Zeit und Herzblut, um andere beim Sport zu unterstützen. Bei ihrer Vereinsarbeit gehen sie aber auch Risiken ein. Zum Glück unterstützt die ARAG Sportversicherung die Vereine und versichert die Coaches bei ihrem verantwortungsvollen Einsatz.

Wenn Trainer sich verletzen

Wenn ein Trainer einen Unfall erleidet, kann er sich auf die ARAG Unfallversicherung verlassen. Wir empfehlen trotzdem zusätzlich eine private Vorsorge. Denn die Sportversicherung kann nur als Beihilfe verstanden werden; ihre Leistungen müssen primär für schwere Unfälle zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich gilt: Melden Sie einen Unfall so schnell wie möglich ans Versicherungsbüro!

Wenn Übungsleiter haften sollen

Falls ein Sportler zu Schaden kommt und Ersatzansprüche stellt, kommt die Sport-Haftpflichtversicherung ins Spiel. Angenommen, der Sportler meint, der Trainer habe eine Übung nicht richtig erklärt oder bei einer Hilfestellung einen Fehler gemacht. In einem solchen Fall prüfen wir, ob dieser Anspruch berechtigt ist. Dann bezahlen wir selbstverständlich. Wir wehren aber auch unberechtigte Ansprüche ab.

Müssen Übungsleiter Vereinsmitglieder sein?

Wir wissen, wie schwer es vielen Vereinen fällt, geeignete Übungsleiter zu finden. Sie verlangen dann nicht unbedingt, dass diese dem Verein beitreten. Für uns als ARAG Sportversicherung ist das kein Problem. Wir schützen selbstverständlich auch die Trainer und Übungsleiter, wenn sie nicht Mitglied im Verein sind.

Wichtig zu wissen: Die einzige Voraussetzung ist, dass Sie den Coach eindeutig und klar beauftragen – am besten schriftlich!

Wann beginnt der Versicherungsschutz und wann endet er?

Die Sportversicherung gilt nicht nur beim Wettkampf und Training. Auch der Hin- und Rückweg ist mitversichert. Die Deckung beginnt mit dem Verlassen der Wohnung und endet mit dem Wiederbetreten. Wird der Weg von der Arbeitsstätte aus angetreten, gilt diese Regel analog.

Weitere Informationen zur ARAG Sportversicherung
Das Merkblatt zur Sportversicherung informiert Sie umfassend. Besuchen Sie uns auf www.ARAG-Sport.de

Spendenübergabe an die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn --1.000,00 Euro ---

04.01.2019 | Stand 03.01.2019, 17:09 Uhr

1000-Euro-Spende aus Weihnachtsmarkt-ErlösKirchdorf. Mit einem Bosna-Stand war der TSV Kirchdorf am Weihnachtsmarkt der Gemeinde aktiv vertreten. Und dass sich der Bratwurst-Verkauf mehr als gelohnt hat, freut besonders das Einsatz-Team um TSV-Vorstand Michael Killermann (2. v. re.) mit Sylvia Santner (Mitte), Lara Killermann (li.), Anneliese Roiter, Thomas Dorner, Andreas Fischer, Andreas Witzany, Klaus Webersberger und Otmar Killermann. 550 der leckeren Würste konnten verkauft und damit ein Reinerlös von 1000 Euro erwirtschaftet werden. Damit wurde die Spende vom Vorjahr glatt verdoppelt. Das Geld überreichte Killermann kürzlich in Scheckform an Josef Hofbauer (re.) von der Kinderkrebshilfe Rottal-Inn. "Bereits zum dritten Mal in Folge spendet der TSV seinen Weihnachtsmarkt-Erlös an die Kinderkrebshilfe und damit auch an betroffene Familien aus Kirchdorf und Julbach", wie Killermann hervorhob. Mit auf dem Bild: Weihnachtsmarkt-Organisator Gerhard Spannbauer (2. v. li.). − hmo/Foto: TSV

Sportlerehrung für das Jahr 2017 durch den Landrat

Übergabe der Ehrenamtkarte durch den Landrat

Projekt geschafft. Danke an alle Spender.

Spendenübergabe an die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn -- 500€ -- Erlös Weihnachtsmarkt vom 16-12-2017

von links : Witzany Andreas (Kassier), Herr Hofbauer von der Kinderkrebshilfe, Knauer Marco (Vorstand), Fischer Andreas (Beisitzer), Dorner Thomas (Jugendwart), Spannbauer Gerhard (Ehrenmitglied und Organisator Weihnachtsmarkt) und Killermann Michael (Vorstand)

Neu gewählte Vorstandschaft

Vorstandschaft von 2017 bis 2019

von rechts nach links:

2.Bürgermeister Unterhuber Walter, Witzany Andreas, Killermann Michael, Dorner Thomas, Knauer Marco, Santner Sylvia, Webersberger Klaus, Killermann Otmar und Fischer Andreas

Vorstandschaft von 2015 bis 2017

von rechts nach links:

Thomas Dorner, Andreas Witzany, Andreas Fischer, Sylvia Santner, Otmar Killermann, Marco Knauer, Klaus Webersberger und Michael Killermann

Unser Verein

Wir haben unseren Verein ins Leben gerufen, weil wir unser Hobby gemeinsam ausüben und der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen wollen. Wir setzen uns aus Personen aller Altersgruppen zusammen, die das gemeinsame Gespräch schätzen um Interessen auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen.

 

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die frischen Wind in unsere Reihen bringen. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei - wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen!

Wußten Sie,

  • dass das TSV - Sportzentrum über 55.000 qm groß ist ?
  • dass der Wall um die beiden Fußballplätze 600 m lang ist ?
  • dass die Abteilung Tennis für ihre Tennisplätze jedes Jahr sieben Tonnen Ziegelmehl benötigt ?
  • dass die Stockschützen auf drei Freiluft und drei Hallen Bahnen "schießen" ?
  • dass die Plattenwerfer auf drei Bahnen "werfen" mit Hufeisen oder Eisenplatten?
  • dass die Fußballer / Footballer zwei vollwertige Spielfelder und einen Trainingsplatz haben den sie sich gemeinsam teilen ?
  • dass der Zaun um das gesamte Sportzentrum 1030 Meter lang ist und von 343 Zaunpfosten gehalten wird ?
  • dass zur Zeit beim TSV 1474 Mitglieder gemeldet sind ?
  • dass die Bogenschützen 10 überdachte Abschussplätze haben ?
  • dass als weiteste Distanz bei den Bogenschützen auf 90 Meter geschossen wird ?
  • dass der TSV eine Surfabteilung hatte (1982 - 1993 surften am Badesee) ?
  • dass für den Beachvolleyballplatz in der Au 180 Tonnen Sand gebraucht wurden ?
  • dass am Parkplatz an der Sportstätte in der Au über xx Autos Platz finden ?