PLATTENWERFEN

Streif-Zug der Plattenwerfer

24.10.2019 | Stand 23.10.2019, 17:41 Uhr

Kirchdorf. Der heurige Vereinsausflug der Plattenwerfer, organisiert von Anton Schickl, führte nach Kitzbühel und Grander Schupf.

Knapp 50 Teilnehmer starteten bei herrlichem Wetter schon früh morgens nach Tirol. Gut gelaunt pausierte man bei "Knacker mit Brezen" in Lofer, bevor man in Kirchdorf in Tirol eine Schau- und Erlebniskäserei besuchte. Hier wurden hausgemachte Heuwiesenmilch-Köstlichkeiten probiert und eingekauft.

 

Unvorhergesehen war beim Besuch von Ellmau ein zufällig stattfindendes Blasmusiktreffen. Einzeln oder in kleinen Gruppen erlebte man beim Rundgang durch das Dorf Stände mit regionalen kulinarischen Köstlichkeiten, Getränkestände, heimische Handwerkskunst und vor allem aber viele Musikkapellen. Bei der anschließenden Weiterfahrt über eine sehr enge Serpentinenstraße zur "Wochenbrunneralm", wo es das Mittagessen gab, hatte vor allem der Busfahrer Schweißausbrüche. Womöglich aber hat er auch nicht gewusst, dass der Weg zum nächsten Ziel über eine Panoramastraße zum Kitzbüheler Horn noch steiler und enger sein wird. Aber er meisterte auch diese Straße zum Alpenhaus mit Bravour. Den Fußweg von hier aus weiter zum Almblumengarten und zum Gipfelkreuz verkniff sich so manch einer.

Nach ein paar Stunden des Aufenthaltes fuhr man zur Unterkunft, dem Kaiserhotel Neuwirt nach Oberndorf, wo der Abend gemütlich ausklang. Anderntags stand eine Stadtführung von Kitzbühel mit einem "Tiroler Original", dem Pepi Treichl, auf dem Programm. Er erklärte nicht nur die Sehenswürdigkeiten sehr ausführlich, sondern auch die berüchtigte Weltcup-Abfahrtspiste "Streif". Mit seinen lustigen Anekdoten hatte er die Lacher auf seiner Seite. Zum Schluss spielte er noch ein paar Ständchen auf dem "Horn".

Weiter ging es nun über eine wiederum enge Panoramastraße zum Grander Schupf. Auch hier konnte man die kulinarischen Spezialitäten Tirols verköstigen und die Aussicht bei herrlichem Sonnenschein genießen. Nach einer letzten Einkehr waren die Plattenwerfer am frühen Abend wieder daheim im Inntal. − red/Foto: red

  • seit 1985 als Abteilung im TSV
  • Abteilungsleiter Ludwig Hufnagl
  • 36 Mitglieder (10-2019)

Abteilungsleiter

 Hufnagl Ludwig

<Adresse>

 

<Ort>

Tel: 

Handy : 

Email: plattenwerfen@tsv-kirchdorfaminn.de

Stellvertreter :  Werner Lechner

Schriftführer :   Latzlsperger Manfred 

Kassier :           Anton Schickl    

Beisitzer :         Ambros Lang, Armin Niedermeier, Josef Westermayer und Werner Taboga.

Plattenwerfer setzen auf bewährte Führung

 

Jahresversammlung der TSV-Abteilung mit turnusmäßigen Neuwahlen und Ehrungen

von Monika Hopfenwieser

 
Bürgermeister Johann Springer (re.) und Vize Walter Unterhuber (li.) gratulierten Vorstand Ludwig Hufnagl (ab 2. v. re.), Schriftführer Manfred Latzlsperger, Kassier Anton Schickl und 2. Vorstand Ambros Lang zur Wiederwahl. − Fotos: Hopfenwieser
 

Bürgermeister Johann Springer (re.) und Vize Walter Unterhuber (li.) gratulierten Vorstand Ludwig Hufnagl (ab 2. v. re.), Schriftführer Manfred Latzlsperger, Kassier Anton Schickl und 2. Vorstand Ambros Lang zur Wiederwahl. − Fotos: Hopfenwieser

 

Kirchdorf. So wie das aktive Vereinsleben der Plattenwerfer, war auch die Jahresversammlung im Gasthaus "Wirt‘s Kathi": gesellig in gemütlicher Atmosphäre. Bei der Neuwahl wurde der bestehenden Vorstandschaft erneut das Vertrauen geschenkt.

 

Vorstand Ludwig Hufnagl durfte 43 von 60 Mitgliedern willkommen heißen, darunter auch Bürgermeister Johann Springer, Vize Walter Unterhuber, Kreisrätin Theresia Strohhammer, TSV-Vorstand Michael Killermann und Ehrenvorstand Hans Horner.

 

Kassier Anton Schickl hielt einen kurzen Rückblick auf den finanziellen Teil des Vereins. Mit 540 Euro Bestand hatte er 2011 die Kasse übernommen. Beim Abschluss 2015 konnte er ein deutliches Plus verbuchen. Dies sei nicht zuletzt der Verdienst der fleißigen Damen, die bei den verschiedenen Veranstaltungen die Bewirtung übernehmen, lobte Schickl und überreichte an Rosa Prehofer, Anneliese Schickl, Rosa Lang und Marianne Damböck kleine Geschenke.

Die Geehrten (ab 2. v. li.) Albert Strohhammer, Anton Schickl, Josef Spannseiler, Eduard Kainzelsperger und Richard Schmidhuber mit (v.r.) Bürgermeister Johann Springer, Vorstand Ludwig Hufnagl, Manfred Latzlsperger und 2. Bürgermeister Walter Unterhuber (li.).
 

Die Geehrten (ab 2. v. li.) Albert Strohhammer, Anton Schickl, Josef Spannseiler, Eduard Kainzelsperger und Richard Schmidhuber mit (v.r.) Bürgermeister Johann Springer, Vorstand Ludwig Hufnagl, Manfred Latzlsperger und 2. Bürgermeister Walter Unterhuber (li.).

 

 

Schriftführer Manfred Latzlsperger erinnerte an das 30j-ährige Jubiläum im vergangenen Jahr, die Inbetriebnahme der neuen Küche sowie verschiedene Turniere in Pfaffing, Indling, Asenham, Schwaibach, Ulbering, Neukirchen und Bad Birnbach, aber auch die Vereinsmeisterschaft und die Landkreis-Meisterschaft in Kirchham. Waren es 2015 noch 54 Mitglieder, so konnte er kürzlich mit Klaus Webersberger das 60. Mitglied in der Plattenwerfer-Runde begrüßen. Schön dabei sei, so der Schriftführer, dass rund die Hälfte der Mitglieder aktiv mitmachen und am Trainingsplatz werfen. Ein persönlicher Wunsch des Schriftführers wäre, mit drei Mannschaften bei Turnieren aufzutreten, doch der Spaß am Sport soll dabei immer im Mittelpunkt stehen.

 

Bürgermeister Springer, selbst Mitglied der Plattenwerfer, meinte, dass sich der Verein nicht verstecken müsse. In der Abteilung herrsche ein super Verhältnis, auch wenn die letztjährige sportliche Saison etwas durchwachsen war. Springer gratulierte dem Verein zu den vielen Aktivitäten, den gesteckten Zielen und wünschte allen viel Glück.

 

TSV-Vorstand Michael Killermann zollte den Plattenwerfern Respekt. Sie sind gesellschaftlich gut aufgestellt, Jung und Alt halten zusammen und das gute Miteinander und Engagement wäre in anderen Bereichen des TSV oft wünschenswert.

 

Zusammen mit Kassier und Bürgermeister ehrte Vorstand Hufnagl folgende Mitglieder: Eine Urkunde und silberne Ehrennadel für 25 Jahre treue Mitgliedschaft erhielten Albert Strohhammer, Josef Spannseiler, Eduard Kainzelsperger und Elmar Landes. Gold gab es für Richard Schmidhuber und Anton Schickl, die dem Verein seit 30 Jahren angehören.

 

Schnell ging die Neuwahl, geleitet von Walter Unterhuber, über die Bühne: Ludwig Hufnagl bleibt erster Vorstand und Ambros Lang sein Vize. Manfred Latzlsperger behält das Amt des Schriftführers und Anton Schickl ist weiter für die Finanzen zuständig. Als Beisitzer fungieren Ludwig Schmid, Ludwig Exl, Hannes Bradler, Armin Niedermeier und Werner Taboga. Die Kasse wird von Ludwig Schmid und Werner Taboga geprüft.

 

Anton Schickl regte zum Schluss an, ein Gedächtnisturnier für die jüngst verstorbenen Mitglieder auszutragen und das Vereinsheim mit neuen Schlössern auszustatten, was auf positive Resonanz stieß. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung gab‘s zur Stärkung für alle "a g‘scheit‘s Bratl" in geselliger Runde.

Chronik (Stand 08-02)

Gründungsmitglieder Plattenwerfer Kirchdorf a /Inn 01.01.1985 Horner Hans Schmid Ludwig Schmid Hedwig Hufnagl Ludwig Exl Ludwig Schiebiella Horst Gfüllner Manfred Schoßböck Alfred Wochinger Josef Stadler Anton Haunreiter Alfred sen