Presseberichte Aktuell

Letzter Schliff für die U19

American Football: Wildcats schließen ihr Trainingswochenende ab
16.04.2019 | Stand 15.04.2019, 16:55 Uhr

Endspurt im Projekt Titelverteidigung bei der U19 der Kirchdorf Wildcats: Am letzten Wochenende trainierte das Team intensiv und schloss die Einheiten am Sonntag mit einem gemeinsamen Training mit den Königsbrunn Ants ab. In mehreren Blöcken wurde gemeinsam in der Kirchdorfer In(n) Energie Arena der Spielbetrieb simuliert und am Ende zeigten sich die Trainer auf beiden Seiten zufrieden.

Focus liegt nicht auf der Titelverteidigung"Wir haben gesehen, dass wir noch viel Arbeit bis zum Saisonstart am 27.April gegen Straubing haben. Dennoch funktionieren manche Sachen schon recht gut", bilanzierte Headcoach Christoph Braun. Für die Wildcats wird es sicher schwer werden, den Titel des Bayerischen Meisters zu verteidigen. "Der Focus liegt aber mehr auf der Verbesserung der einzelnen Spieler als auf einen Titel", bestätigt auch Coach Braun, der zusammen mit seinem engagierten Trainerteam einige Dinge in der Mannschaft verändern muss, nachdem Leistungsträger zu den Senioren aufgestiegen sind und junge Spieler nachrücken und eingebaut werden müssen.

 

Mit einem gemeinsamen Mittagessen und einer Abschlusseinheit wurde der Sonntag kompletiert und Königsbrunn trat am späten Nachmittag die Heimreise an.

Jeder 6. Kirchdorfer ist Mitglied beim TSV

Alfred Jekl gehört seit 70 Jahren dem Verein an – Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahl
Alfons Jäger 16.04.2019 | Stand 15.04.2019, 17:47 Uhr
Die unveränderte Vorstandschaft mit Bürgermeister Johann Springer (von links), Eberhard Greßlinger, Andreas Witzany, Sylvia Santner, Michael Killermann, Klaus Webersberger, Andreas Fischer und Marco Knauer.
Die unveränderte Vorstandschaft mit Bürgermeister Johann Springer (von links), Eberhard Greßlinger, Andreas Witzany, Sylvia Santner, Michael Killermann, Klaus Webersberger, Andreas Fischer und Marco Knauer.
Gratulationen gab’s für 70 Jahre Mitgliedschaft (von links) von Bürgermeister Johann Springer für Alfred Jeckl. Verdienstvolle Funktionäre sind Sepp Mack, Helmut Waldemer und Hans-Peter Klein. Ihnen gratulierte auch TSV-Vorstand Michael Killermann. −Fotos: Jäger
Gratulationen gab’s für 70 Jahre Mitgliedschaft (von links) von Bürgermeister Johann Springer für Alfred Jeckl. Verdienstvolle Funktionäre sind Sepp Mack, Helmut Waldemer und Hans-Peter Klein. Ihnen gratulierte auch TSV-Vorstand Michael Killermann. −Fotos: Jäger

Kirchdorf. Die alte Vorstandschaft ist quasi auch wieder die neue: Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderung beim TSV Kirchdorf. Außerdem wurden bei der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder für ihre Treue ausgezeichnet, großartige sportliche Erfolge im vergangenen Jahr gefeiert und verkündet, dass die Mitgliederzahl auf 1392 Personen angestiegen ist.

Der TSV Kirchdorf ist ein absoluter Top-Verein für die ganze Region. Hier treibt man Sport in der Bundesliga (Wildcats) bis hin zu Weltmeisterschaften in den USA. Die bunte Mischung aus einer Vielzahl von Sportangeboten machte Vorstand Michael Killermann bei der Jahreshauptversammlung deutlich. Mit vielen Folien und Bildern stellte er das "Haus" des Vereins – also den Hauptverein und die Untergliederung in elf Abteilungen und acht Freizeitsportgruppen bei der gut besuchten Veranstaltung vor.

 

Er begann: "Ich möchte mich in aller Form bei allen bedanken, was über das ganze Jahr geleistet wurde, ob als Spieler, Trainer oder Funktionär." Ganz oben auf der Agenda stand der Einbau einer aufwendigen Bewässerungsanlage auf dem Hauptsportplatz und die Bereitstellung von WLAN auf der gesamten Sportanlage. Die Sonnwendfeier sei begleitet worden durch eine Sommerolympiade für Alt und Jung.

"Super erfolgreich war der Weihnachtsmarkt beim Kirchenwirt. Wir konnten 1000 Euro an die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn spenden", freute sich Killermann. Für 2019 stelle man Überlegungen an, wie man Sportplatz 3 an die Wasserversorgung anschließen könne. Er sagte dazu: "Die Trockenheit im vergangenen Jahr hat uns sehr zu schaffen gemacht." Beim Ferienprogramm will man einen dreitägigen Aufenthalt am Rannasee im bayerischen Wald anbieten.

Die Mitgliederzahl sei auf 1392 gestiegen, 37 Austritten stünden 148 Neuaufnahmen entgegen. Davon sind 30 Prozent Kinder und Jugendliche. "Allein 899 Kirchdorfer Bürger gehören dem Verein an, das heißt, jeder 6. Gemeindebürger ist auch TSV-Mitglied", stellte Killermann die beachtliche Position des Klubs heraus. Er stellte danach sämtliche Sportgruppen einzeln mit den sportlichen Erfolgen und besonderen Ereignissen vor.

An Andreas Witzany liegt es, die Finanzen zu verwalten. Sein Budget bewegt sich bei den Einnahmen bei 132761 Euro, vergleichbar einem mittelständischen Unternehmen. Am Jahresende konnte er ein geringes Einnahmeplus registrieren. Was Witzany besonders freute: "Jede Sparte trägt sich selbst. Dafür ein großes Lob." Und Lob gab es auch vom Vorsitzenden: "Es ist schon anschaulich, was wir da bewegen. Wir sind dennoch sparsam und treten oft einmal auf die Kostenbremse."

Bürgermeister Hans Springer zeigte sich recht angetan: "Es gibt nur wenige Vereine, die eine solche Vielfalt anbieten können." Er brachte den Gedanken ein, das Sportgelände zu vergrößern, gerade mit Blick auf Parkplätze. "Wir sollten dies für das Gelände im Allgemeinen einmal durchsprechen, was denn überhaupt möglich wäre", regte er an. Zu den sportlichen Erfolgen meinte er: "Der Ehrgeiz ist da, Ziele zu erreichen, wie beim Football in der 1. Liga, bei TangSooDo mit einem 3. Platz in der Weltmeisterschaft in den USA oder den Erfolgen der Bogenschützen."

Bürgermeister Springer leitete gleich noch die Neuwahlen, die folgendes einstimmiges Ergebnis brachte: 1. Vorsitzender Michael Killermann, 2. Vositzender Marco Knauer, Kassenverwalter Andreas Witzany, Mitgliederverwaltung Otmar Killermann, Technischer Leiter Klaus Webersberger, Schriftführerin Sylvia Santner, Beisitzer Andreas Fischer und kraft Amtes der Bürgermeister. Kassenprüfer bleiben Edmund Rausch und Eberhard Greßlinger. Einzig die Position eines Gesamtjugendleiters konnte nicht besetzt werden.

Ehrungen Im Anschluss wurden langjährige Mitglieder geehrt. 32 Personen sind seit zehn Jahren im Verein; seit 25 Jahren Götz Koch, Verena Huber, Dagmar Waldemer, Christoph Waldemer, Andreas Halbfeld, Anita Bauer, Marianne Schreiner, Johann Maier, Heidi Hirler, Rudi Arentzen, Christoph Entholzner, Anita Prehofer. 40 Jahre dabei sind Manuel Bruckmeier, Thomas Hönig, Günther Schreiner, Hilde Seilmeier, Bernhard Schwarz; 50 Jahre Franz Madl, 60 Jahre Hans Hartl und stolze 70 Jahre Alfred Jeckl.

Für besondere Leistungen in ihren Sportarten wurden geehrt: Bogenschießen – Willi Dillinger (mehrfacher Deutscher Meister), Josef Priller, Peter Hoffmann; Tang Soo Do (koreanische Kampfkunst): Eric und Pierre Seelig, Carolin Bessel, Martin Starzengruber und Jo Kandlbinder (3. bei der WM in den USA).

Auszeichnungen vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) für Funktionärstätigkeit gingen an: Sepp Mack (Stockschützen) – Gold mit großem Kranz (35 Jahre), Helmut Waldemer (Tennis) – Gold mit Kranz (30 Jahre), Hans-Peter Klein (Football) – Silber (15 Jahre), Karl Resch (Bogenschießen) – Silber (15 Jahre), Carmen Ratz (Tennis) – Bronze mit Kranz (zehn Jahre).

 

Aus dem Vorstand wurde ein Team

Neuwahlen bei Boogie-Memories
12.04.2019 | Stand 11.04.2019, 18:04 Uhr
Das neu gewählte Führungsteam der Boogie-Memories mit (von links): Albert und Petra Sulzmaier, Julian Hauer, Martin Brixel, Wolfgang und Annemarie Entholzner mit 1. TSV-Vorstand Michael Killermann. Nicht anwesend waren Markus und Isolde Grote. −Foto: red
Das neu gewählte Führungsteam der Boogie-Memories mit (von links): Albert und Petra Sulzmaier, Julian Hauer, Martin Brixel, Wolfgang und Annemarie Entholzner mit 1. TSV-Vorstand Michael Killermann. Nicht anwesend waren Markus und Isolde Grote. −Foto: red

Kirchdorf. Zur Jahresversammlung trafen sich die Mitglieder der TSV-Tanzsportabteilung Boogie-Memories am Sonntag im Inntalhof.

Nach der Begrüßung berichtete Abteilungsleiter Gerhard Kaser ausführlich über die vielfältigen Ereignisse und Aktivitäten der letzten beiden Sportjahre. Auch die Mitgliederentwicklung und Altersstruktur standen dabei im Fokus. Wie deutlich wurde, liegt der weitaus größte Anteil im fortgeschrittenen Alter und es gibt etwas mehr weibliche als männliche Mitglieder.

 

Wie sein Vorgänger konnte Kassenverwalter Karl-Heinz Dietz erneut einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren. Dies wurde als Zeichen für eine gute Haushaltsführung gewertet.

Nun kam es zum spannendsten Teil der Zusammenkunft: Neuwahlen standen an. Da aus privaten Gründen fast die komplette Abteilungsleitung nicht mehr kandidierte, wurde bereits im Vorfeld nach entsprechendem Ersatz gesucht. Dies erwies sich aber als äußerst schwierig bis unmöglich. Einige Mitglieder signalisierten schon, dass sie sich einbringen möchten, jedoch nicht mehr in der festen und herkömmlichen Struktur als Abteilungsleiter, Stellvertreter, Kassier, Schriftführer und Beirat.

2. Abteilungsleiter Martin Brixel informierte dann bei der Sitzung die Mitglieder über die Möglichkeit einer Team-Bildung mit einer Reduzierung auf nur noch notwendige Aufgaben sowie Aufteilung auf ausreichend viele Schultern. Er würde in diesem Fall auch als Ansprechpartner bzw. Kontaktperson fungieren. Es meldeten sich darauf hin noch weitere Interessenten und unter Leitung von 1. TSV-Vorstand Michael Kilermann wurde dieses neue Modell dann einstimmig beschlossen und gewählt.

Erleichtert über den Fortbestand der Boogie-Abteilung und optimistisch für die Zukunft zeigten sich alle Teilnehmer zum Ende der Versammlung. − red