Pressebericht vom 03-01-2018 im Heimatsport der PNP

Tang Soo Doo: Gürtelprüfung mit viel Bravour gemeistert

02.01.2018 | Stand 02.01.2018, 02:57 Uhr

Alle 17 Kinder und Erwachsene der Tang Soo Do-Abteilung des TSV Kirchdorf haben ihre Gürtel-Prüfung bravourös bestanden. Diese begann mit den Weiß-Gurten – und die Anforderungen steigerten sich mit den Darbietungen der Orange- und Grün-Gurte. Nach dem Aufwärmen folgten die einzelnen Techniken für Hand und Fuß, Formenlauf und Partnerübungen. Bei den höher Graduierten wurden auch die Disziplinen Einschritt-Kampf, Sparring (Freikampf) und Bruchtest (auf ein oder zwei Zentimeter starke Fichtenbretter) gezeigt. Wer sich für die traditionelle Kampfkunst Tang Soo Do interessiert, kann sich im Internet unter www.tangsoodo-rottal-inn.de oder www.tsv-kirchdorf aminn.de informieren. Dort finden sich auch die Ansprechpartner und die Trainingszeiten. Jeder Interessierte ist zu einem kostenlosen Schnuppertraining willkommen. Im Bild, hinten von links: Prüfer Jo Kandlbinder, Isabell Kellhuber, Martin Starzengruber, Annika Schöfberger, Carolin Bessel, Eric Seelig, Pierre Seelig, Markus Tissen, Josef Maier, Brigitte Zieringer, Anthony Adunoff und Prüfer Franz Schramel. Vorne von links: Chiara Arthofer, Jana Haunsberger, Maximilian Fink, Mika Kroh, Christian Fink, Raphael Jungsberger und Mia Feichtenschlager. − red

Pressebericht vom 14-12-2017 im Lokalteil der PNP

Reha-Vital feiert besinnlich in den Advent

Besinnliche und heitere Beiträge – Dank an die fachlichen Übungsleiterinnen
14.12.2017 | Stand 14.12.2017, 02:44 Uhr
Der Inntaler Vierg‘sang mit (von rechts) Max Schmölz, Heidi Dietl, Johanna Hitzenauer und Franz Lehner umrahmte die Adventfeier mit heimeligen Weisen. − Fotos: Hopfenwieser
Der Inntaler Vierg‘sang mit (von rechts) Max Schmölz, Heidi Dietl, Johanna Hitzenauer und Franz Lehner umrahmte die Adventfeier mit heimeligen Weisen. − Fotos: Hopfenwieser
Vorstand Werner Zienert (hinten, li.) mit den Übungsleiterinnen Daniela Schwab (re.) und Hermine Goldbacher (Mitte) sowie Veronika Gschneidner (li.) und Bürgermeister Johann Springer.
Vorstand Werner Zienert (hinten, li.) mit den Übungsleiterinnen Daniela Schwab (re.) und Hermine Goldbacher (Mitte) sowie Veronika Gschneidner (li.) und Bürgermeister Johann Springer.

Kirchdorf. Besinnlich und humorvoll stimmte sich die Reha-Vital-Sportgruppe des TSV auf die Adventszeit ein. 66 Mitglieder gehören der Gruppe an – über 40 von ihnen waren zur Adventsfeier ins Gasthaus Kirchenwirt gekommen, was besonders Vorstand Werner Zienert freute.

Unter den Gästen waren auch TSV-Vorstand Michael Killermann und zu späterer Stunde Bürgermeister Johann Springer, die beide ein Grußwort sprachen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier mit heimeligen Weisen vom "Inntaler Vierg‘sang" (Heidi Dietl, Johanna Hitzenauer, Max Schmölz und Franz Lehner).

 

In der warmen Stube fühlten sich die Besucher bei Plätzchen, Stollen, Lebkuchen, Tee und Kaffee schnell wohl. Zienert zeigte sich beeindruckt von der Besucherzahl, zumal das Durchschnittsalter der Gruppe bei 75 Jahren liegt. Seit 2014 ist die Reha-Gruppe Mitglied beim TSV. Es ist keine Sportgruppe im eigentlichen Sinn, sondern eine medizinische Einrichtung mit Reha-Sport.

 

Bei den fachlichen Übungsleiterinnen Hermine Goldbacher und Daniela Schwab bedankte sich Zienert mit einem kleinen Geschenk und Veronika Gschneidner überreichte an beide, aber auch an den Vorstand, spontan einen Engel, denn nur so könne man sie bezeichnen, meinte sie in Bezug auf die Arbeit, die von den Dreien geleistet wird. Veronika Gschneidner las die Geschichte vom Lammetta, für das an Weihnachten kurzfristig ein mit Silberbronze aufgepepptes Sauerkraut verwendet wurde. Bei der Weihnachtsgeschichte von Toni Lauerer bekam man einen ganz neuen Blick auf das Krippenleben, bei dem Josef von Donald Duck vertreten wurde, das Christkind leicht verbrannt und Batman der dritte heilige König war.

 

Zwischendurch wurden gemeinsam Weihnachtslieder angestimmt. Der "Inntaler Vierg‘sang" spielte und sang Advent- und Winterlieder und auf vielfachen Wunsch den "Andachtsjodler". Zienert bedankte sich bei den musikalischen Gästen und allen, die einen Beitrag zu dieser Veranstaltung, egal in welcher Form, geleistet haben. Beim gemeinsamen Würstlessen fand die Feier ihren Abschluss. − hmo

Pressebericht vom 07-12-2017 im Lokalteil der PNP

Willi macht den ersten Wurf

"Wildcats"-Maskottchen eröffnet neues Glücksspiel
07.12.2017 | Stand 06.12.2017, 19:56 Uhr
In der Spielbank Bad Füssing kann jetzt auch gewürfelt werden. Bei der Eröffnung des Spiels "Dice 52" durch Willi, Maskottchen des Footballteams "Wildcats" aus Kirchdorf, waren am Freitagabend mit dabei: stellvertretender Landrat Raimund Kneidinger (2. v. li.), Spielbankdirektor Ralf Samland (3. v. li.), Bad Füssings 2. Bürgermeister Günter Köck (4. v. li.) und CSU-Ortsvorsitzendender Daniel Lorenzer. − Foto: Gerleigner
In der Spielbank Bad Füssing kann jetzt auch gewürfelt werden. Bei der Eröffnung des Spiels "Dice 52" durch Willi, Maskottchen des Footballteams "Wildcats" aus Kirchdorf, waren am Freitagabend mit dabei: stellvertretender Landrat Raimund Kneidinger (2. v. li.), Spielbankdirektor Ralf Samland (3. v. li.), Bad Füssings 2. Bürgermeister Günter Köck (4. v. li.) und CSU-Ortsvorsitzendender Daniel Lorenzer. − Foto: Gerleigner
Die Cheerleader der "Wildcats" aus Kirchdorf zeigten eine mitreißende Choreografie. − Foto: Gerleigner
Die Cheerleader der "Wildcats" aus Kirchdorf zeigten eine mitreißende Choreografie. − Foto: Gerleigner

Kirchdorf/Bad Füssing. Dass ein Gast ob eines unverhofften Gewinns am Roulettetisch einen kleinen Freudenschrei ausstößt oder dass nach einem gewonnenen Pokerturnier an der Bar mit einem Glas Sekt auf den Sieg angestoßen wird – alles nichts Außergewöhnliches in der Bayerischen Spielbank Bad Füssing.

Wenn aber plötzlich eine ganze Gruppe junger und attraktiver Damen zu mitreißender Musik nach einer einstudierten Choreografie zu tanzen beginnt, alle Umstehenden rhythmisch mitklatschen und dann sogar noch Footballspieler in voller Montur und in Begleitung des Maskottchens den Saal des Großen Spiels betreten, dann ist wohl jedem der Anwesenden klar: Hier tut sich Außergewöhnliches. Und so war es dann auch am Freitagabend in der Spielbank Bad Füssing. In einer feierlichen Zeremonie samt einiger Ehrengäste wurde der offizielle Startschuss gegeben für das neue Würfelspiel "Dice 52".
Den "First Shoot", also den Eröffnungswurf, machte Willi, das Maskottchen der American Footballmannschaft Wildcats aus Kirchdorf. Doch ehe es soweit war, hatte Spielbankdirektor Ralf Samland das Wort. Nachdem er eine Reihe von Ehrengästen, darunter stellvertretenden Landrat Raimund Kneidinger, Bad Füssings 2. Bürgermeister Günter Köck und Pfarrer Andreas Rembeck, begrüßt hatte, brachte er seine Freude darüber zum Ausdruck, den Gästen zum einen das neue Würfelspiel und zum anderen den neu gestalteten Saal des Großen Spiels präsentieren zu können. Mit "Dice 52" habe die Spielbank ihr Angebot noch einmal erweitert. Viel Glück und gute Unterhaltung wünschten dann auch Raimund Kneidinger und Günter Köck den Spielbankgästen in ihren kurzen Grußworten.
Und dann ging so richtig die Post ab. Die Cheerleader der "Wildcats" zeigten eine mitreißende Choreografie und unter dem Applaus der Besucher eröffnete Willi das Würfelspiel. Gewürfelt werden kann ab sofort immer freitags und samstags. − red

Pressebericht vom 06-12-2017 im Lokalteil der PNP

Tanzkurs-Abschlussball gefeiert

Boogie-Memories überreichten Diplome an die Absolventen
06.12.2017 | Stand 05.12.2017, 18:55 Uhr

Stammham. Zum Abschluss des Boogie-Woogie-Einsteigerkurses der Boogie-Memories Kirchdorf trafen sich die Teilnehmer im Gasthof "Dorfwirt". Eingeladen waren neben Vereinsmitgliedern weitere Gäste, unter anderem auch DJ Mr. Swingman.

Die Begrüßung übernahm Abteilungsleiter Gerhard Kaser. Er bedankte sich bei allen Teilnehmern sowie bei den Kursleitern Gertraud und Alexander Langbauer mit Christina Huber und Martin Brixel. TSV-Vorstand Michael Killermann überreichte den Kursleitern ein Geschenk und bedankte sich ebenfalls im Namen aller sowohl für die sehr gute Vermittlung des Lernziels als auch für ihre Geduld. Als aktiver Sportler musste er anerkennen, dass Tanzen tatsächlich Sport ist und dabei auch viel Schweiß fließt. In diesem passenden Rahmen fühlten sich die Teilnehmer sichtlich wohl und hatten keine Scheu, ihr Erlerntes auf der Tanzfläche zu präsentieren. Anschließend erhielten sie Glückwünsche von den Kursleitern sowie ihr "Diplom". Bereichert wurde diese Veranstaltung durch einen Formationsauftritt mit einer Zugabe der Boogie-Memories. − red/Foto: red

Presseberichte aus dem Jahr 2017
Presseberichte aus dem Jahr 2017.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]
Presseberichte aus dem Jahr 2016
Presseberichte aus dem Jahr 2016.pdf
PDF-Dokument [899.1 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2015
Pressebericht aus dem Jahr 2015.pdf
PDF-Dokument [546.4 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2014
Pressebericht aus dem Jahr 2014.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Presseberichte aus dem Jahr 2013
Presseberichte aus dem Jahr 2013.pdf
PDF-Dokument [763.4 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2012
Presseberichte 2012.pdf
PDF-Dokument [622.8 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2011
Presseberichte 2011.pdf
PDF-Dokument [17.9 MB]
Presseberichte aus dem Jahr 2010
Presseberichte 2010 PNP.pdf
PDF-Dokument [268.1 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2009
Presseberichte 2009 PNP.pdf
PDF-Dokument [335.7 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2008
Presseberichte 2008 PNP.pdf
PDF-Dokument [333.8 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2007
Presseberichte 2007 PNP.pdf
PDF-Dokument [383.8 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2006
Presseberichte 2006 PNP.pdf
PDF-Dokument [519.1 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2005
Presseberichte 2005 PNP.pdf
PDF-Dokument [470.9 KB]
Presseberichte aus dem Jahr 2004
Presseberichte 2004 PNP.pdf
PDF-Dokument [438.0 KB]