BOGENSCHIEßEN

Enladung 25m004.pdf
PDF-Dokument [132.3 KB]
Anmeldungals EMail.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [12.3 KB]
  • seit 1995 als Abteilung im TSV
  • Abteilungsleiter Karl Resch
  • mit derzeit ca. 51 aktive Bogenschützen

Mit neuem Rekord zum dritten DM-Titel

 

Bogenschütze Wilhelm Dillinger verbessert alte Bestmarke um 31 Ringe

 
Treffsicher nahm Wilhelm Dillinger bei der Deutschen Meisterschaft die 40 Meter entfernte Zielscheibe ins Visier und wurde für den neuen Rekord mit Gold (kleines Bild) belohnt. − Fotos: Dillinger
 

Treffsicher nahm Wilhelm Dillinger bei der Deutschen Meisterschaft die 40 Meter entfernte Zielscheibe ins Visier und wurde für den neuen Rekord mit Gold (kleines Bild) belohnt. − Fotos: Dillinger

 

Für Wilhelm Dillinger war es nicht der erste Titel bei einer Deutschen Meisterschaft, auch nicht sein erster Rekord – aber ein ganz besonderer. Der Kößlarner Blankbogenschütze, der für den TSV Kirchdorf/Inn startet, verbesserte den deutschen Rekord gleich um 31 Ringe – und das bei der Deutschen Meisterschaft, die in Moosach erstmals im Freien ausgeschossen wurde. Schon im Februar hatte er den Rekord in der Halle auf 550 Ringe geschraubt.

Nach zweimal 36 Pfeilen auf die 40 Meter entfernte Scheibe standen für Dillinger 602 Ringe auf dem Konto. Das bedeutete nach zwei DM-Hallen-Meisterschaften den dritten Titel mit einem Vorsprung von neun Ringen auf den zweitplatzierten Holger Schräer (HSV Stöckte) und gar 31 Ringe vor David Lüdemann (Bahrenfelder TV). Und das mit dem Blankbogen, der im Gegensatz zum olympischen Recurvebogen über keine Stabilisatoren und über kein Visier verfügt.

Zweimal in der Woche fährt Wilhelm Dillinger von Kößlarn zum Training nach Kirchdorf – vor einer wichtigen Meisterschaft wie der DM auch dreimal. Das macht sich bezahlt: der 52-Jährige schießt auf einem sehr hohen Niveau und hat sich bei der DM noch gesteigert.

 
 

Aber: "Jeder Schütze hat gute und schlechte Tage", weiß Dillinger aus Erfahrung. So musste er sich bei der Bayerischen mit Rang 2 hinter Jörg Müller vom SSV Nüdlingen begnügen. Während sich Dillinger bei der Deutschen auf den neuen Rekord steigerte, erwische der bayerische Titelträger einen rabenschwarzen Tag. Mit lediglich 521 Ringen blieb Jörg Müller nur Rang 19.− zr

 

 

 

Abteilungsleiter

Karl Resch

Wiesenstraße 12

 

84375 Kirchdorf

Tel: + 49 8571 6337

Handy : 

Email: bogenschießen@tsv-kirchdorfaminn.de

Abteilungsleitung von 04-2012 bis 04-2014

 

Abteilungsleiter :    Karl Resch

Kassier :               Holger Grünleitner

Beisitzer :             Wilhelm Dillinger

Beisitzer :              Ewald Schmidhuber

Preise für Kurse und Ausrüstung

 

Für Mitglieder:
Bogen allein: Halbjährlich 25,- € plus MWST.

Ausrüstung komplett: Halbjährlich:
Bogen mit Sehne, Pfeilauflage, Visiereinrichtung, Tab, Armschhutz, Brustschutz, Bogenständer, Pfeile, Köcher

Kinder 40,- E plus MWST.
Erwachsene 45,- € plus MWST. Freizeitgruppen

Für Wen eignet sich der Sport?

Bogenschießen bietet sich als Ausgleichssport für Jung und Alt an. Ausdauer und Beweglichkeit werden wenig gefordert; aber dafür wird vor allem das Zusammenspiel von Geist, Auge und Hand beim Zielen geschult. Bogenschießen gilt als typischer Urlaubs- und Freizeitsport, denn es bietet einen idealen Ausgleich zu Hektik und Alltagsstress.

Gesundheitliche Voraussetzungen

Keine. Bogenschießen eignet sich für Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer aller Altersklassen und ist auch für Behinderte im Rollstuhl geeignet. Oft auch von Sportärzten empfohlen für Bandscheibengeschädigte.

Welche Muskeln werden trainiert?

Die Arm- und Oberkörpermuskulatur. Gefördert wird vor allem das Zusammenspiel von Auge und Hand beim Zielen. Das schult die Koordination bei Präzisionsaufgaben.

Worauf muß man achten?

Die Sportart kann nur in einer dafür vorgesehenen Umgebung betrieben werden.

Unsere Schiessanlage umfaßt einen überdachten Schießstand und Abschießplätze für bis zu 15 Schützen gleichzeitig. Es können sämtliche Entfernungen bis zu 90 Meter trainiert werden.

Welche Gefahren bestehen?

Keine, wenn das Bogenschießen fachgerecht unter Beachtung der speziellen Sicherheitsvorschriften und Schiessordnung betrieben wird.

Eine Sicherheitseinführung zu Anfang ist vorgeschrieben.

Welche Verletzungen drohen?

Bei Einhaltung der Sicherheitsregeln kaum Verletzungsgefahr. Voraussetzung ist eine persönlich angepaßte Ausrüstung.

Empfohlener Ergänzungssport

Empfehlenswert ist gezieltes Kraftraining (z.B. mit Hantel und Fitnessgeräten)

Bogenausrüstung

Eine Recurve Bogenausrüstung kostet ab ca. 150 €, wobei „Profis „ bis zum 10 fachen investieren können. Allen Interessierten, die diesen ungewöhnlichen Sport einmal ausprobieren möchten bietet die Abteilung Bogenschiessen im TSV in der Anfangszeit verschiedene preiswerte Angebote zum Kennenlernen an, die sie unter den angegebenen Kontaktadressen erfragen können. Siehe auch Leihgebür für komplette Ausrüstung.

Wann kann man trainieren?

Schiess- und Platzordnung

1. Örtlicher Geltungsbereich:

Der zum Bogensport genützte Trainingsplatz des TSV Kirchdorf am Inn (direkt neben dem Flugplatzgelände)

2. Personeller Geltungsbereich:

Mitglieder der Bogenschiessabteilung des TSV Kirchdorf und berechtigte Gäste

3. Schiessbetrieb

Der Schiessbetrieb ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gestattet.

Das Betreten und Benützen des Platzes erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Eingetragene Mitglieder sind im Rahmen des zuständigen Verbandes nach deren Richtlinien versichert.

Es darf generell nur von der markierten Schiesslinie vom überdachten Schiessstand aus geschossen werden.

Während des Schiessens müssen sich sämtliche Nichtschützen hinter der Schiesslinie aufhalten.

Es ist verboten in die Luft zu schießen.

Pfeile dürfen erst geholt werden, wenn alle Schützen fertig geschossen haben.

Es wird im Normalfall im 3-Pfeile Rhythmus geschossen. Es kann aber auch ebenso im 6-Pfeile Rhythmus geschossen werden.

Beim Pfeile suchen nicht unnötig lange suchen, sondern nur solange, wie die restlichen Schützen beim Pfeileholen brauchen. Nötigenfalls nach den Schiessendeweiter suchen. Dazu kann auch ein Metallsuchgerät der Abteilung angefordert werden.

Solange sich irgendeine Person vor der Schiesslinie oder auf dem Wirtschaftsweg zwischen Schiessanlage und Flugplatz aufhält, darf nicht geschossen werden. Zuschauer müssen darauf hingewiesen werden sich hinter die Schiesslinie zu begeben.

Bei den offiziellen Trainingsterminen müssen sich andere Schützen nach dem Trainingsbetrieb richten.

Beim sogenannten Blankschaft - Test ist besondere Vorsicht geboten, da der unbefiederte Pfeil bei einem Fehlschuss unberechenbar ist.

Der Schütze darf seinen Bogen keinem Nichtschützen zum Probeschiessen überlassen.

Sollte sich ein Unfall beim Schiessen ereignen, ist dies so schnell wie möglich einem Mitglied der Abteilungsleitung zu melden.

Die Benützung des Bogenplatzes samt den darauf befindlichen Einrichtungen ist nur für Mitglieder Der TSV Bogenschützen oder beim Abteilungsleiter angemeldete Gäste gestattet.

Ausnahme: Interessenten in Begleitung eines geübten aktiven Abteilungsmitgliedes.

Jugendlichen Mitgliedern unter 16 Jahre ist das Trainieren nur während der üblichen Trainingszeiten, oder mit einem im Bogensport unterwiesenen Mitglied gestattet.

Den Anordnungen des Sportwartes ist unbedingt Folge zu leisten.

Der Schiessstand und Trainingsplatz ist sauber zu verlassen. Erzeugter Abfall ist wieder mitzunehmen.

Die Kenntnis, Anerkennung und Befolgung der vorliegenden Platz- und Schiessordnung ist ein Teil der Bedingung zur Mitgliedschaft bei der Abteilung Bogenschiessen im TSV Kirchdorf .