VOLLEYBALL

Einladung KATHI - CUP, 20.10.2018
Einladung Kathi_web_2018.pdf
PDF-Dokument [48.6 KB]
  • seit 2008 als Abteilung im TSV
  • Abteilungsleiter Andreas Fischer
  • mit derzeit ca. 37 Mitgliedern

Abteilungsleiter

Andreas Fischer

Hopfenstraße 2

 

84375 Kirchdorf

Tel: + 49 8571 7071

Handy : +49 160 6802348

Email: volleyball@tsv-kirchdorfaminn.de

Amtszeit März 2016 - März 2018

 

Abteilungsleiter :                       Andreas Fischer

Stellvertreter :                           Andy Schupfner

Jugendleiter :                            Dominik Gfüllner

 

Trainer Jugend:                        Florian Forster, Martin Einwang

Turniere, Spielbetrieb:               Andy Schupfner

Physio-Therapeutin:                  Apinya (Meena) Ellermann, Sen Sabai Thaimassage,

                                                     +49/8571/9260724; info@sensabai-thaimassage.de

Training

  

Jugend (ab ca. 11 Jahre):     jeweils freitags, 17.30 - 19.00 Uhr,

 Erwachsene:                           jeweils freitags, 19.00 - 21.30 Uhr,

 

Trainingsstätten:  

in den Sommermonaten:  Beachplatz, TSV-Sportgelände, In der Au 5,

                                                südlich der Inn Energie Arena

in den Wintermonaten:     Otto-Steidle-Halle, Grund- und Inntal-Mittelschule

 

Pressebericht vom 01.09.2018 im Simbacher Anzeiger

TSV Kirchdorf zweifacher Meister im Beachvolleyball

 

Kirchdorf (eb).

Auch dieses Jahr starteten die Kirchdorfer Volleyballer wieder mit drei Mannschaften in die Beachsaison. Dabei spielten die einzelnen Mannschaften in den drei verschiedenen Freizeitligen. Die „Beach Hexen“ traten in der 2er-Damen (10 Teams), „Rojo Blanco“ in der 2er-Herren (12 Teams) und die „Strandbieraten“ in der Quattro-Mixed (9 Teams, 4 Spieler davon mind. 1 Dame auf dem Feld) an.

Erfolgreich im Sand: die Beach-Volleyballer aus Kirchdorf

Foto: TSV Kirchdorf

 

Die Gegner und Spielorte verteilten sich dabei auf den erweiterten Landkreis Rottal-Inn: Bad Füssing, Braunau, Furth, Kirchdorf, Mehring (Lkr. Altötting), Neuhofen, Pfarrkirchen, Postmünster, Reischach, Taufkirchen und Wurmannsquick.

 

Die „Beach-Hexen“ mit Becci, Shelly und Moni hatten am 7. Juni ihren Start in die Frauen-2er-Beachliga. Hier mußten sie sich jedoch den Mädels aus Wurmannsquick und Furth geschlagen geben. Am darauffolgenden Spieltag waren zwar Sieg und Niederlage ausgeglichen, jedoch verliefen die weiteren Matches eher unglücklich und so mußten sich die „Hexen“ letztendlich mit dem achten Platz zufriedengeben.

Das Team „Rojo Blanco“ mit den Spielern Michael Ballerstaller, Martin Einwang und Fabian Spielbauer starteten Ende Mai mit mit zwei Siegen in die Saison. Die drei Spieler wechselten sich bei den Spieltagen mit ihren Einsätzen ab und konnten die Serie an Siegen ausbauen. Der letzte Spieltag fand am Feiertag Mariä Himmelfahrt bei „Whatever you want“ Taufkirchen statt. In dieser Partie steckte dann auch eine ordentliche Brisanz, da es für die „Rojo Blanco´s“ um die vorzeitige Meisterschaft ging und nur Taufkirchen noch die Chance auf den Titel hatte. Das Team des TSV Kirchdorf erwischte einen guten Start und konnte letztendlich das Entscheidungsspiel mit 2:1 für sich entscheiden. Trotz dieses einen Satzverlustes konnten die Rojo-Blanco´s die Meisterschaft mit 32 von max. 33 Punkten, 11 von 11 gewonnen Spielen und 22:1 Sätzen perfekt machen.

 

Im Quattro-Wettbewerb kämpfen jeweils vier Spieler/-innen, davon mindesten eine Dame, um die Liga-Meisterschaft. Die „Strandbieraten“ Kirchdorf mit Apinya Ellermann, Becci Felsing, Shelly Sendlmeier, Andy Schupfner, Mike Ballerstaller, Tom Slamanig und Andi Fischer konnten von Anfang an Punkte sammeln und sich gleich zu Beginn gegen Reischach und Furth durchsetzen. Da die Kirchdorfer Volleyballer auch in den folgenden Partien Ausdauer und ruhigen, überlegten Spielaufbau bewiesen, konnten Diese ohne weiteren Satzverlust gewonnen werden. Schließlich kam es auch hier am letzten Spieltag zum Show-Down zwischen dem Tabellenführer Kirchdorf und dem Meisterschafts-Aspiranten „Red Valley Smashers“ Pfarrkirchen. Bei einem spannungsgeladenen Match setzte sich aber das Kirchdorfer Team mit 2:0 durch und machte die Meisterschaft klar. Mit 8 von 8 gewonnen Spielen, 23:1 Punkten und 16:1 Sätzen freuten sich die „Strandbieraten“ des TSV Kirchdorf, ebenso wie die 2er-Herren, über ihren ersten Meistertitel in der Volleyball Freizeitliga.

_______________________________________

Ausblick auf die kommende Hallensaison

_______________________________________

 

Nach den Sommerferien starten die Volleyballer wieder in die nächste Hallensaison der Freizeitliga. Trainiert wird jeden Freitag in der neu sanierten Otto-Steidle-Halle in Kirchdorf. Die Jugend beginnt um 17:30 Uhr, die Erwachsenen folgen dann um 19 Uhr. Jeder, der gerne (wieder) mit dem Volleyball anfangen möchte ist jederzeit willkommen, da auch die TSV Volleyballer immer wieder mit Personalproblemen zu kämpfen haben.

Finale in der Freizeitliga

Strandbieraten des TSV Kirchdorf behaupten sich in der 1. Liga

Ein Dank an unsere Sponsoren

 

Nach guter Trainingsvorbereitung mit Trainingsspielen gegen die Österreichische Top-Mannschaft Mattigtal und die Burghauser Herren-Mannschaft starteten die Kirchdorfer Strandbieraten diese Saison bestens vorbereitet in die 1. Liga der Freizeitliga. So bewegte man sich zwischen Platz 3 bis Platz 5 von sieben Mannschaften bis es schließlich zum Finalspieltag in Kirchdorf zum Show-Down zwischen dem Zweit-, Dritt- und Viertplazierten kam.

 

Schon in der frühen Trainingsvorbereitung im September war klar, daß sich das Volleyball-Team aus Kirchdorf diese Saison nicht verstecken braucht und gut vorbereitet in die Freizeit-Liga-Runde 2016/17 startet.

Bei den Trainingsspielen gegen die gut befreundeten Mannschafen aus Mattighofen, Mattigtal 1+2, sowie gegen die Herrenmannschaft aus Burghausen zeigten die Kirchdorfer ihre Qualität und daß sie sogar gegen eine Ligamannschaft aus Burghausen nicht zu unterschätzen sind. Alle Vorbereitungsspiele gingen folglich eher sehr ausgeglichen aus.

 

Ausgeglichen war dann auch das Punkteverhältnis in der Freizeitliga und man konnte sich im vorderen Drittel festsetzen. Zur letztendlichen Entscheidung kam es dann tatsächlich am letzten Spieltag in Kirchdorf, wo sich die Mannschaften auf Platz 2,3 und 4 nochmals messen durften.

 

Kurz vor diesem Spieltag konnten die Strandbieraten des TSV Kirchdorf noch durch die Unterstützung dreier Sponsoren den Kauf von neuen Dressen und stylischen Trainingsanzügen unter Dach und Fach bringen. So war der Fototermin mit den unterstützenden Firmen Reifen Rauschecker, Hofmetzgerei Spielbauer und Inntalhof Kirchdorf Ansporn genug um bestens motiviert in die Finalspiele zu gehen.

 

 Im ersten Spiel traten die Strandbieraten gegen die Mannschaft aus Furth, Bassd Scho Futh, an. Obwohl alle drei Sponsoren die Kirchdorfer lautstark von der Bank aus unterstützten, konnte die über Woche dauernde Siegesserie der Further Mannschaft (Durchmarsch vom letzten Platz auf Platz drei) nicht unterbrochen werden. So siegten die Further letztendlich völlig verdient mit 25:23 und 25:14. Das zweite Spiel des Tages bestritten die Freizeitler aus Kirchdorf gegen den 2. Plazierten, die Mannschaft aus Peterskirchen (Sgladschdglei Peterskirchen). Auch hier sah man zwar die Klasse der Kirchdorfer bei wuchtigen Angriffsbällen, guter Feldabwehr und variantenreichem Spiel, aber schließlich setzten sich bei diesem Derby die Peterskirchener doch mit 25:22 und 25:19 durch.

 

Somit erreichte die Kirchdorfer Mannschaft um Spielführer Andy Schupfner zwar letztendlich „nur“ den 5. Platz, aber konnte so auch den Klassenerhalt in der ersten Liga sichern. Für die Kirchdorfer galt dies aber trotzdem als großer Erfolg, da man ja im Vorjahr in der Relegation sogar um einen Platz in der ersten Liga bangen musste.

 

Ein großer Dank gilt hier besonders unseren Unterstützern, der Hofmetzgerei Spielbauer, vertreten durch Marie Spielbauer, dem Inntalhofteam, vertreten durch Chrissy Schuster und Reifen Rauschecker, vertreten durch Richard Rauschecker und natürlich ebenso allen Fans, Trainern und Organisatoren.

 

Und last-but-not-least ein „Merci“ an alle Spieler der Strandbieraten Kirchdorf:

Angelika Sendlmeier, Apinya „Meena“ Ellermann (Physio-Therapeutin), Magdalena Eller, Becci Felsing, Andy Schupfner (Spielführer, Liga-Organisator), Mike Ballerstaller, Fabian Spielbauer (Marketing, Sponsorensuche), Andi Fischer, Christoph Engelhardt, Martin Einwang und Peter Harrer.

Danke. Hat vui Spaß gemacht.

 

 

Bildunterschrift:

von links nach rechts stehend:  Marie Spielbauer (Hofmetzgerei Spielbauer), Florian Forster (Jugendtrainer), Fabian Spielbauer (Marketing, Sponsorenmanagement), Peter Harrer, Mike Ballerstaller, Andi Fischer, Magdalena Eller, Richard Rauschecker (Reifen Rauschecker)

von links nach rechts kniend:  Andy Schupfner (Liga-Organisator), Martin Einwang (Jugendtrainer), Christoph Engelhardt, Becci Felsing, Chrissy Schuster (Inntalhof Kirchdorf)

 

Andi Fischer - 10.04.2017

 

 

"Volleyfreaks" waren nicht zu schlagen

Team aus München siegte beim Kathi-Cup – 500 Euro Spenden für Kinderkrebshilfe "BALU"Team aus München siegte beim Kathi-Cup – 500 Euro Spenden für Kinderkrebshilfe "BALU"

 

Team aus München siegte beim Kathi-Cup – 500 Euro Spenden für Kinderkrebshilfe "BALU"

Kirchdorf. Zum dritten Mal ist in der Otto-Steidle-Halle der "Kathi-Cup" ausgetragen worden. Dieses Benefiz-Volleyball-Turnier für Freizeitmannschaften wurde zu Ehren der an Krebs verstorbenen Jugend-Spielerin Kathrin Zipfhauser ins Leben gerufen, um dann mit dem Spenden-Erlös die Kinderkrebshilfe "BALU" zu unterstützen.

Aufgrund der zahlreichen Meldungen entschied sich die Abteilung Volleyball des TSV Kirchdorf für einen Modus, den man eigentlich von der Fußball-WM oder EM kennt. So kämpften die 15 Teams in vier Gruppen nach dem Modus "Jeder gegen Jeden".

Sehr erfreulich war, dass sich sowohl weiter entfernte Mannschaften aus Passau (VC Passau) und München ("Volleyfreaks"), wie auch zwei Formationen aus Altötting ("Freie Spieler Altötting" und "AÖ2"), aus Österreich (Die "Schlechtschmetterfront" vom VfB Braunau, "Mattigtal" vom TSV Mattighofen), Freizeitliga-Mannschaften ("Die 6 Richtigen Indling", "Bieranjas Postmünster", "Tutti Frutti Bad Füssing", "Ja wa da des wos Taufkirchen"), die OMV-Sportgruppe vom SV Mehring, die "Kicking Volleys" aus Kirchdorf und die abteilungsinternen Teams "Rojo-Blanco & Friends", "Strandbieraten" sowie die "Flying Bierdeckl" (Volley-Jugend) angemeldet haben.

Gespielt wurde jeweils zwei mal 7,5 Minuten auf zwei Feldern. Bei einem Überkreuzvergleich der Gruppen-Dritten wurde dann entschieden, ob man als Sieger um Platz 9 bzw. als Verlierer um Platz 11 spielen durfte. Analog fielen die Entscheidungen bei den Gruppen-Vierten, die dann um die Plätze 13 bis15 kämpften.

Im Viertel-Finale traten die Gruppen-Ersten und -Zweiten über Kreuz gegeneinander an; daraus die Sieger bestritten wiederum das Halbfinale bzw. dann das Finale. Bei den jeweiligen Verlierern ging es um die entsprechende Platzierung. Die zahlreichen Zuschauer freuten sich über spannende Ballwechsel, abwechslungsreiche Partien, schöne Schmetterbälle und undurchdringbare Blocks.

Das kleine Finale um Platz 3 konnte die Mannschaft "Mattigtal" für sich entscheiden. Sie gewannen letztendlich mit 26:15 Punkten gegen das Team "Tutti Frutti" aus Bad Füssing.

Um 17.30 Uhr standen sich dann im Finale die Mannschaften "Volleyfreaks" aus München und die "Strandbieraten" aus Kirchdorf gegenüber. Gespielt wurde nun auf zwei Gewinnsätze bis 25 Punkte. Dabei mussten die Kirchdorfer trotz schöner Angriffsstafetten und guter Abwehrarbeit den ersten Satz knapp mit 20:22 abgeben. Im 2. Satz zeigte sich die Stärke der Münchner Mannschaft. Gegen die harten Angriffe hatten die Strandbieraten keine Lösung und verloren Punkt um Punkt. Letztendlich wurden die "Volleyfreaks" mit dem Lied "We are the Champions" zum Turniersieger gekrönt.

Bei der anschließenden Siegerehrung im Gasthaus "Wirt‘s Kathi" lobte Abteilungsleiter Andreas Fischer alle Mannschaften für ihre Fairness, die sehenswerte sportliche Leistung und die gute Stimmung in der Halle. Dieses Hochgefühl aller Beteiligten setzte sich dann auch fort, als Fischer verkünden konnte, dass eine Spendensumme in Höhe von 500 Euro für die Kinderkrebshilfe erspielt werden konnte.− red - Okt. 2016

 

Freizeitliga 2016-2017 - 1.Liga-Spielpaarungen
2016-10-11 Spielpaarungen 1. Liga.pdf
PDF-Dokument [43.7 KB]
Freizeitliga 2016-2017- Regeln
2016-10-09 Regeln.pdf
PDF-Dokument [78.8 KB]
Freizeitliga 2016-2017 Ansprechpartner
2016-10-11 Ansprechpartner Freizeit-Liga[...]
PDF-Dokument [17.4 KB]
Beachliga 2016 - Quattro-Mixed
5. Platz für Strandbieraten Kirchdorf a. Inn
Mannschaftsaufstellung:
Kerstin & Andy Schupfner, Becci Felsing, Peter Harrer, Andi Langgartner, Mike Ballerstaller, Andi Fischer
12. Platz für Churchvillage Joungstars Kirchdorf (erstmalige Beteiligung an der Quattro-Liga!)
2016-09-14 Beachliga 2016_Quattro-Mixed_[...]
PDF-Dokument [260.5 KB]
Beachliga 2016 - 2er Damen
5. Platz für die "Beach-Hexen" Beachvolleyball Kirchdorf (Becci, Moni, Shelly)
2016-08-24 Beachliga 2016_2er Damen_Ende[...]
PDF-Dokument [138.2 KB]
Beachliga 2016 - 2er Herren
10. Platz für "Rojo-Blanco" Beachvolleyball Kirchdorf (Christoph Engelhardt, Fabian Spielbauer, Martin Einwang)
2016-08-01 Beachliga 2016_2er Herren_End[...]
PDF-Dokument [295.7 KB]
Freizeitliga 2015/16 - Halle - 1. Liga
6. Platz für Strandbieraten Kirchdorf a. Inn.
Relegationsspiel gg. Bieranjas Postmünster 0:2 verloren.
Abstieg in die 2. Liga
Mannschaftsaufstellung:
Kerstin, Becci, Alina, Meena, Magda, Elli, Cindy, Shelly, Betty, Andy Schupfner, Andi Langgartner, Andi Fischer, Mike, Fabian, Christoph, Martin
2016-03-05 Freizeitliga 2015-16_1. Liga_[...]
PDF-Dokument [180.9 KB]
Beachliga 2015 - Quattro-Mixed
5. Platz für Strandbieraten Kirchdorf a. Inn
Mannschaftsaufstellung:
Kerstin & Andy Schupfner, Becci Felsing, Peter Harrer, Andi Langgartner, Mike Ballerstaller, Andi Fischer
12. Platz für Churchvillage Joungstars Kirchdorf (erstmalige Beteiligung an der Quattro-Liga!)
2015-08-28 Beachliga 2015_Quattro-Mixed_[...]
PDF-Dokument [294.5 KB]
Beachliga 2015 - 2er Herren
2. Platz :-) für "Andy´s Floh" Kirchdorf (Andy Schupfner, Flo Forster)
12. Platz für "Rojo-Blanco" Beachvolleyball Kirchdorf (Christoph Engelhardt, Fabian Spielbauer, Martin Einwang)
2015-08-24 Beachliga 2015_2er Herren_Erg[...]
PDF-Dokument [381.7 KB]

Links / Verknüfungen / Freunde

 

 

 

Rojo-Blanco, Leidenschaft & Toleranz

FC Bayern München Fanclub

Abteilung Beachvolleyball

Link zu Rojo-Blanco

Foto-Gallerie Volleyball